Title:

Architektur von MPEG-4

Description:  MPEG-4 sieht vor, dass ein Datenstrom vom Server zum Client verschiedene Ebenen durchlaufen muss, bis er tatsächlich über das Netzwerk versendet werden kann.
Author:Dennis Gebbers
deutsch
  
ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

Architektur von MPEG-4 Dennis Gebbers Zusammenfassung MPEG-4, formeller bekannt als ISO/IEC 14496, ist ein durch die Moving Picture Experts Group (MPEG1) entwickelter Standard zur Codierung von audio-visuellen Daten. Im Ver- gleich zu seinen Vorgängern, MPEG-1 und MPEG-2, bietet MPEG-4 nicht nur effzientere Algorithmen zur Kompression, sondern greift auch ein VRML2-ähnliches Szenenmodell auf. Durch Betrachtung einzelner Objekte anstatt des gesamten Bildes erreicht MPEG-4 viele Möglichkeiten der Skalierbarkeit. Ein weiterer Schwerpunkt der Entwicklung war die Datenübertragung bei niedrigen Bitraten sowie die in zeitvarianten Netzwerken, wie zum Beispiel in einem WirelessLAN. Ziel dieses Themas ist es, einen Einblick in die Architek- tur von MPEG-4 zu geben. Dazu wird zuerst die Grundstruktur und das Ebenenmodell angesprochen. Im Hinblick auf den Einsatz im mobilen Bereich werden dann Codecs für geringe Bitraten näher betrachtet und abschließend dargestellt, was die Spezifikation von MPEG-4 im Bereich fehleranfälliger Netzwerke leisten kann. Zum Vergleich werden An- sätze von anderen Forschungseinrichtungen herangezogen. 1   Einleitung Die Entwicklung neuer Technologien und die daraus resultierende Verfügbarkeit höherer Bandbreiten macht den mobilen Bereich auch für Multimedia-Anwendungen, z.B. Video- streaming, interessant. Von anfangs 9,6kbit/s bei GSM wurde durch GPRS3 erstmals die (nur theoretische) Übertragungsrate von 115kbit/s erreicht. Der kommende Standard UMTS4 soll Bandbreiten bis zu 2Mbit/s ermöglichen, WLAN5 erreicht derzeit bis zu 11Mbit/s. Mobile Netzwerke sind zeitvariante Netzwerke. Das bedeutet, dass die einem Teilnehmer zur Verfügung gestellte Bandbreite mit der Zeit variieren kann. Meist ist dies bedingt durch zusätzliche Nutzer. Aber nicht nur durch weitere Nutzer, sondern auch die höhere Störanfäl- ligkeit von drahtlosen Netzwerken führt zur Minderung der Bandbreite oder gar zum Verlust einer Verbindung. Bereits existierende Standards zur ÜUbermittlung von Multimedia-Daten decken diesen Bereich nicht oder nur ungenügend ab. Nutzern von mobilen Endgeräten sollte weiterhin die Möglichkeit gegeben werden, den ihnen gebotenen Inhalt auf ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Integration von Dienstgüte-Parametern in neue Standards ist somit erfor- derlich. Durch Eigenschaften wie •  Skalierung einzelner Komponenten •  Datenwiederherstellung bei Verlust •  Resynchronisation •  Bandbreitenabhängige Codierverfahren kann der MPEG-4-Standard die erforderlichen Eigenschaften bieten. 1http://mpeg.telecomitalialabs.com 2Virtual Reality Modeling Language 3General Packet Radio Service 4Universal Mobile Telecommunications System 5Wireless LAN nach IEEE 802.11 1
  
Bürgerliches Gesetzbuch BGB: mit Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz, BeurkundungsG, BGB-Informationspflichten-Verordnung, Einführungsgesetz, ... Rechtsstand: 1. August 2012
Siehe auch:
Handelsgesetzbuch HGB: ohne Seehandelsrecht, mit …
Strafgesetzbuch StGB: mit Einführungsgesetz, …
Grundgesetz GG: Menschenrechtskonvention, …
Arbeitsgesetze
Basistexte Öffentliches Recht: Rechtsstand: 1. …
Aktiengesetz · GmbH-Gesetz: mit …
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project StudyPaper.com.
We are grateful to Dennis Gebbers for contributing this article.

Back to the topic site:
StudyPaper.com/Startseite/Computer/Internet

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum